Fischpräparation mit Gefriertrocknung und Airbrush
so arbeitet Kempf Päparationstechnik aus Bremerhaven

Wer verderbliche Gegenstände haltbar machen will, muß dafür sorgen, daß Abbauprozesse biochemischer Art unterbunden werden. Übliche Verfahren sind das Einfrieren, das Trocknen, das Pasteurisieren etc. Uns interessieren Gefrieren und Trocknen.
Beim Einfrieren wird der Verderb durch die kältebedingte Verlangsamung aller Prozesse soweit verzögert, daß Fisch haltbar bleibt. Trocknen dagegen beruht auf dem Entzug von Wasser.

Trocknen = Entzug von Wasser und wo was weg ist, da fehlt was. Deswegen ist Ihre Rosine geschrumpelt. Wenn Sie daraus wieder eine Weintraube machen wollen, müssen Sie Spachtel satt auftragen. Genau dieses geschieht mit Ihrem Fischpräparat, das nicht gefriergetrocknet wurde. Trocknen = Entzug von Wasser und wo das nicht vollständig geschieht, da bleibt was übrig. Leider ist dieses bei der üblichen Methode des Trocknens häufiger der Fall. Vor allem im Knochenmark und unter festen Knorpelschichten verbleibt gerne Restfeuchtigkeit. Das sind dann jene Präparate, die Sie alle schon mal irgendwo gesehen haben, die nach einem halben Jahr siffen und triefen und von der Hausfrau ihres Gestanks wegen auf den Dachboden verdammt werden.

Diese gesamte Problematik (Formalin, Spachtelmasse, Siffen und Triefen) können Sie bei Gefriertrocknung vergessen.

  • Fisch kommt bei uns an
  • Fisch wird vermessen, fotografiert, abgezeichnet
  • Fisch wird ausgenommen ( Frischfleisch wird verzehrt )
  • Fischhaut wird um den nachgeschnitzten Kunststoff-Körper modeliert
  • Flossen werden fixiert
  • Fisch kommt in die Gefrietrocknungs-Anlage ( ca. 6- 9 Monate, wird 100 % getrocknet )
  • Aufgrund des Unterdrucks in der Vakuum-Kammer wird aus dem gefrorenden Wasser in der Fischhaut Wasserdampf, also je mehr Wasserdampf außerhalb der Anlage aufgefangen wird, umso weniger Restfeuchte ist in der Vakuum-Kammer
  • Die getrocknete Fisch-Präparation wird grundiert, Augen eingesetzt, geairbrusht und endlackiert
  • Fisch wird auf den Hintergrund gesetzt

Deshalb sagen wir jedem, der es wissen will: Gefriertrocknung ist nur ein Werkzeug wie Hammer und Meißel, man muß ein guter Präparator sein, um wirklich gute Fischpräparate herstellen zu können

  • Vorteil der Gefriertrocknung: Die fleischigen Hautpartien am Fischkopf, wie z.B . Lippen und Zahnreihen behalten ihr fleischiges Aussehen.
  • Siffen+Triefen gibt nicht mehr.
  • Gift entfällt, bei uns wird alles Fleisch verzehrt !

Es gibt Präparatoren die behaupten, mit Gefiertrocknung zu arbeiten, ohne eine solche Anlage zu besitzen. Gefriertrocknung erkennen Sie an den vollfleischigen Zahnreihen im Fischmaul und der vollfleischigen Zunge. Kein Schrumpeln, kein Spachteln, kein Plastikersatz !!!!

Gefriertrocknung 6 - 9 Monate : Im Interesse einer 100%igen Trocknung verzichten wir hier bewußt auf Schnelligkeit und bevorzugen Qualität, die unsichtbar ist, die Sie aber nach Jahren bemerken !


Airbrush

Zuvor haben wir Ihnen vom Aufbau und der Gefriertrocknung unserer Präparate berichtet. Es fehlt jedoch der krönende Abschluß. Wie Sie aus eigener Anschauung wissen, verliert jeder Fisch zügig nach dem Töten seine Farbe, die eine Art schneller, die andere langsamer (siehe Kempf - Transporthülle ). Bei jeder Art der Präparation verliert der Fisch kontinuierlich seine Färbung, bis er am Ende praktisch keine Farbe mehr hat. Bei der Gefriertrocknung bleiben jedoch alle Strukturen erhalten, wie die Punkte der Salmoniden, die Netzstruktur beim Hecht, die Querstreifen bei Zander und Barsch, die Marmorierung bei Seeteufel, Quappe, etc. so könnnen die Originalstrukturen wunderbar nachgezeichnet werden. Das Ergebnis ist wunderschön. Die Fische erstrahlen in ihren typischen, artspezifischen Farben, als wäre nichts gewesen. Als Abschluß wird eine schützende Endlackierung aufgebracht.

Formalin: Giftwarnung

Formalin ist giftig ! Wie giftig wissen aber viele nicht ! Zu Beginn können Sie das riechen, später nicht mehr. Formalin verflüchtigt sich ohne Unterlaß . Es ist ein Nervengift, das die Erbsubstanz beeinträchtigt. Wie schon gesagt, arbeiten wir ohne Formalin oder sonstige Gifte.




 Zum übersichtlichen
Inhalts - Verzeichnis,
klick hier.
             

Sollten Sie keine Navigationsleiste auf der linken Seite haben,
dann klicken Sie bitte hier.

KEMPF Präparationstechnik Int.
Anja Kempf, Fischpräparation
27572 Bremerhaven
0471 - 77382